Zahn Aufbissschiene

Die Wirkungsweise einer Aufbissschiene

Viele Menschen leiden an Fehl- und Überbelastungen der Zähne und Kiefergelenke. Die Gründe dafür sind vielfältig, zu den häufigsten gehören schief stehende Zähne, Fehlstellungen beim Kiefer und Zähneknirschen, das im medizinischen Sprachgebrauch Bruxismus genannt wird.

Da sich dabei viele Probleme und starke Schmerzen ergeben können, bietet sich die Aufbissschiene für die erfolgsversprechende Behandlung an. Dieses zahnmedizinische Hilfsmittel wird auch als Knirscherschiene bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Kunststoffauflage, die einer Prothese ähnlich ist und an den jeweiligen Zahnbogen individuell angepasst wird.
Bestseller Nr. 1
AquaSplint CMD-Aufbiss-Schiene Soforthilfe bei Kiefergelenkschmerzen - beißschiene für verbesserte Muskelentspannung MADE IN GERMANY
  • Soforthilfe und Schmerzlinderung ohne Vorbereitungen oder Laborarbeiten bei Kieferschmerzen oder Kieferbeschwerden, als Symptome einer Kieferfehlstellung.
  • AquaSplint Mini Aufbisschiene ist die selbstadjustierende vorgefertigte CMD-Schiene.
  • Exzellenter Halt und Tragekomfort
AngebotBestseller Nr. 2
bruXane 2go intelligente Zahnschiene | Aufbissschiene mit Biofeedback zur Behandlung von Zähneknirschen | zum Schutz der Zähne [Tragedauer ca. 2 Monate, Knirschschiene für die Nacht]
  • WUSSTEN SIE – dass u.a. Kopf-, Nacken und Schulterschmerzen sowie Verspannungen im ganzen Körper auch vom Zähneknirschen kommen können? bruXane ist eine Zahnschiene mit Biofeedback, die den Knirsch-Reiz unterbricht und dadurch langfristig von durch Bruxismus verursachte Folgesymptome befreien kann.
  • BIOFEEDBACK - bruXane dämpft den entstehenden Druck auf Ihre Zähne und weist Sie mit der Vibration und dem leisen Summton unterbewusst auf das Zähneknirschen hin.Die Vibration der Beißschiene bewirkt einen langfristigen Lerneffekt: bruXane gibt ein Biofeedback und Sie erhalten unbewusst ein Signal, mit dem Zähneknirschen aufzuhören - Idealerweise ohne davon aufzuwachen.
  • SOFORT EINSATZBEREIT - kein Warten auf die individuell, angefertigte Schiene beim Zahnarzt. Die bruXane Zahnschiene kann direkt eingesetzt und angewendet werden. Die bruXane2go kann sowohl auf dem Ober- als auch auf dem Unterkiefer getragen werden. Sie ist in einer Universalgröße angefertigt und bietet für jedes Gebiss einen guten Tragekomfort.

Mit der Aufbissschiene können sogar schwerwiegende Erkrankungen des Kausystems vermieden werden. Dank dem regelmäßigen Einlegen der Schiene lässt sich der knirschende Kontakt zwischen den Zähnen des Ober- und Unterkiefers korrigieren. Auf diese Weise wird das störende Pressen und Reiben der Zähne ganzheitlich unterbunden.

So können nicht nur Schäden an den Zähnen und Kiefergelenken, sondern auch am Zahnfleisch und Kiefermuskulatur nachhaltig verhindert werden.

Alles Wissenswerte über Aufbissschienen

Aufbissschiene oben oder unten anbringen?

Die Aufbissschiene wird für den Patienten entweder individuell eingeschliffen oder aufgebaut, um perfekt zum Kiefer und zu den Zähnen zu passen.

In diesem Zusammenhang kann sie im Ober- oder Unterkiefer angepasst werden, abhängig von den entsprechenden Beschwerden. Allerdings wird die Aufbissschiene am häufigsten im Unterkiefer zum Einsatz gebracht. Damit kommt es zu einer punktförmigen Verkleinerung der Kontaktflächen zwischen den Zähnen am Unter- und Oberkiefer. Als Folge verringert sich die Intensität des Zähneknirschens, in vielen Fällen auch die bisher erfolgte Dauer. Das führt zu einer nachhaltigen Entspannung im Kausystem, sodass der Nutzer morgens wesentlich ausgeruhter und ohne verspannte Kiefermuskeln aufwacht.

Pflege und Reinigung einer Aufbissschiene

AufbissschieneDamit die Knirscherschiene über eine lange Lebensdauer verfügt, sind die richtigen Pflege- und Reinigungsmaßnahmen entscheidend. Wenn die Schiene über viele Stunden hinweg getragen wird, sowohl in der Nacht als auch tagsüber, ist diese genauso sorgfältig zu reinigen wie die Zähne.

Bestseller Nr. 1
Y.F.M Aufbissschiene (4 Stk) inkl. Aufbewahrungsbox, BPA frei, Zahnschutz beim nächtlichen Zähneknirschen, Knirscherschiene, Zahnschiene, Mouthguard
  • ☆ Praktisch und Remodelable -- Dieses Produkt hergestellt aus hochwertigem Material, aus flexiblem EVA-Material, sicher, bequem, bequem und wiederverwendbar, kann es so oft wie nötig geformt und umgeformt werden.
  • ☆ 2 gleichen Größe Dental Guard -- Finden Sie die beste Passform für Sie. Darüber hinaus sind unsere Produkt geruchsneutral und gesund, dass Sie sie stundenlang ohne Beschwerden tragen können.
  • ☆ Guter Schutz-- Wenn Sie an intensiven Sportarten wie Boxen, MMA, Rugby, Karate, Judo, Taekwondo und Hockey usw. teilnehmen möchten, schützt dies Ihre Zähne. Es kann das Risiko einer Zahnverletzung reduzieren.
Nach jedem Essen und bei einem schalen Geschmack im Mund, die Aufbissschiene gründlich mit Zahncreme und Zahnbürste reinigen. Darüber hinaus gibt es auch spezielle Reinigungsprodukte für Zahnschienen zu erhalten. Ergänzend bietet sich ein Reinigungsbad an, in das die Schiene gelegt wird, genauso wie bei der Pflege von Zahnspangen. Wer das Reinigen nicht regelmäßig durchführt, riskiert das Aufkommen von Karies und Parodontose.

Trägt der Nutzer die Aufbissschiene nur in der Nacht, sollte sie tagsüber für die Aufbewahrung in einem luftdichten Behälter lagern. Dafür lässt sich eine Zahnspangenbox verwenden. Wenn die Schiene auch am Tag getragen wird, sollte sie nach dem Herausnehmen feucht gelagert werden. Zum Beispiel in ein feuchtes Tuch wickeln oder in ein Glas mit kaltem sowie sauberem Wasser geben. Generell lässt sich eine Aufbissschiene bis zu 5 Jahre lang verwenden.

Jedoch brauchen chronische Zähneknirscher spätestens alle 6 Monate eine neue Aufbisschiene, da sie sich durch den häufigen und intensiven Gebrauch sehr schnell abnutzt.

Mit der eingelegten Aufbissschiene essen

Die meisten Patienten tragen die Aufbissschiene überwiegend während der Nachtruhe, sodass das Essen tagsüber kein Problem darstellt. Bei einer schwerwiegenden Fehlstellung des Kiefergelenks wird oft eine 24-stündige Tragedauer verordnet, die im Extremfall sogar das Essen betrifft.

Grundlegend sollten die Patienten jedoch mit einer Zahnschienen nichts essen oder trinken, außer pures Wasser mit Zimmertemperatur. Dagegen können sehr kalte und heiße Getränke sowie Speisen die Schienen erheblich schädigen und sie verformen. Als Folge werden die Zähne in die falsche Richtung gedrückt, sodass sich die Probleme im Kiefergelenk verstärken. Außerdem kann es passieren, dass sich die Schiene durch die Kaubewegung verbiegt oder durch sehr harte Lebensmittel sogar einreißt. Des Weiteren sammeln sich Reste des Essens unter der Aufbissschiene an und die Zähne sind dauerhaft schädlichen Bakterien ausgesetzt. So wird die Zahngesundheit gefährdet und es kann zu Karies kommen.

Darüber hinaus verfärben manche Speisen, Gewürze und Getränke die Schiene, welche dadurch gelblich oder bräunlich wird. Dazu gehören zum Beispiel Curry, Karotten und Rote Beete. Im Anschluss fallen die sonst unsichtbaren Schienen stark im Mundraum auf und wirken unappetitlich.

Die möglichen Nebenwirkungen einer Aufbissschiene

Normalerweise verursacht das Tragen einer Aufbissschiene keine Schmerzen oder ruft sonstige Beschwerden hervor. Vielmehr reduziert die regelmäßige Nutzung einer Schiene die schmerzhaften Symptome beim Zähneknirschen sowie bei der Kieferfehlbelastung. Oft nehmen die Kopfschmerzen dank der Therapie zeitnah ab oder werden sogar komplett beseitigt, die durch die Belastung entstehen.

Allerdings kann es zu Beginn der Behandlungsmethode zu einem Druckgefühl kommen, welches teilweise sehr stark sein kann. Mit der fortschreitenden Tragedauer nimmt dieses störende Gefühl beständig ab, da sich die Zähne an die Schiene nach und nach gewöhnen. Die Aufbissschiene kann sich auch unangenehm auf das Zahnfleisch auswirken und dort Schmerzen durch Reizungen oder Verletzungen verursachen. In diesem Fall sollte der Nutzer das Tragen vorübergehend einstellen und das Problem mit dem verantwortlichen Zahnarzt klären.

Manchmal kommt es vor, dass die Schiene zu lang geraten ist oder über scharfe Kanten verfügt. So entstehen schmerzhafte Wunden, die auf lange Sicht sogar zum Rückgang des Zahnfleisches und zu freiliegenden Zahnhälsen führen können. Deshalb ist eine nachträgliche Korrektur der Aufbissschiene erforderlich, dazu gehört unter anderem das Abschleifen der überstehenden Ränder. In besonders schmerzhaften Ausnahmefällen ist aber die Anfertigung einer neuen Aufbisschiene notwendig.